Ein erster Rundgang über den Uni-Campus

Der Campus der Uni beherbergt neben 12 Fakultäten mit ihren angegliederten Werkstattgebäuden, Parkplätzen, Baustellen und der Verwaltung noch eine Anzahl weiterer Einrichtungen zur Förderung des wissenschaftlichen, kulturellen und sozialen Lebens.
Im Rahmen der Exzellenzinitiative I haben sich die Universität ("Campus Süd") und das Forschungszentrum Karlsruhe ("Campus Nord") zum KIT (Karlsruhe Institut für Technologie) zusammengeschlossen.


*Zum Vergrößern klicken*

Bleiben wir zunächst bei der Physik:
Die Physik betreut in 10 Instituten mit insgesamt 32 Professoren derzeit ca. 1400 Studierende.
Bis auf die Räume der Geophysik, die sich in der Westhochschule befinden, sind die Institute der Physik, wie auch die Seminarräume, im Physik-Hochhaus untergebracht. Verwaltung und Prüfungssekretariat befinden sich im 9. Stockwerk.

Im Physik-Flachbau sind neben den Praktikumsräumen für das Physikalische Praktikum (1. und 2. Stock) die Physik-Fachbibliothek (2. OG) und im EG "die Fachschaft".

Der Gerthsen-Hörsaal gleich nebenan dient wegen seiner Größe und Lage häufig als Raum für Veranstaltungen unterschiedlichster Art. Im Gaede-Hörsaal proben regelmäßig Bigband und Uni-Orchester.

Über kurz oder lang kommt man an einigen weiteren Einrichtungen auf dem Campus nicht vorbei. Da wäre zuerst das Rechenzentrum (RZ), bzw. irgendwie auch Steinbuch Centre for Computing (SCC) genannt, zu nennen.
Für die Kommunikation per E-Mail und zum Surfen im "Global Village" hat das Rechenzentrum im UG mehrere Räume mit dutzenden von Rechnern für Studierende eingerichtet.
Da die Räume des Rechenzentrums meist überlaufen sind, hast du noch die Möglichkeit, in den Physik-Pool zu gehen. Diesen findest du im Raum FE-6 im Physik-Flachbau.
Um deine KIT-Card freizuschalten und einen Account einzurichten musst du zunächst einmal während der Öffnungszeiten vorbeigehen und dich anmelden, danach gelangst du mit deiner KIT-Card zu Öffnungszeiten des Poolraums auch in den Flachbau. Für Studentinnen hat das RZ vor einigen Jahren einen eigenen Raum eingerichtet. Mehr zur "Rechnernutzung" gibt's hier.

Hinter dem Mensagebäude, liegt das Studentenhaus. Im Foyer des Studentenhauses befindet sich der Skriptenverkauf. Dort sind auch Listen mit allen vorhandenen Skripten einzusehen, welche hauptsächlich für Lehramt- oder Mathe-Nebenfach-Studenten von Bedeutung sind. Vor dem Kauf von irgendwelchen Drucksachen oder Büchern empfiehlt es sich jedoch, diese zuerst einmal auszuleihen oder im Web nach PDFs zu suchen (besonders inoffizielle Physikvorlesungsskripte).
Dort können oft auch verlorene Gegenstände wieder in Empfang genommen werden.

Das Studentenhaus an sich wird vom Studentenwerk betrieben. Die Zentrale des Studentenwerks mit der Verwaltungsstelle der studentenwerkseigenen Wohnheime befindet sich im Studentenhaus. Die BAFöG-Stelle erreicht ihr über den Mensa-Innenhof. Neben Diensten wie Behinderten- und Rechtsberatung und Einrichtungen für Studierende ist das Studentenwerk Betreiber der Mensen
und Caféten auf und in der Nähe des Uni-Geländes; es unterhält eine Kindertagesstätte, eine psychotherapeutische Beratungsstelle sowie weitere soziale Einrichtungen.
Im Nordostteil des Studentenwerkgebäudes (Eingang auch auf Ostseite) befindet sich das Studentische Kulturzentrum. Als zentrale Einrichtung des Studentenwerks für studentische Kulturarbeit ist das Kulturzentrum Anlaufstelle für alle, die gerne eigene
Filme produzieren, in einer Theatergruppe mitarbeiten oder sich anderweitig kulturell betätigen möchten.

Im Erdgeschoss der Mensa befindet sich das Büro des AStA/UStA und der Studierenden-Service-Verein (SSV). An der Theke könnt ihr günstig Fahrzeuge mieten, euch für eine kostenlose Rechtsberatung anmelden oder Druckaufträge für die SSV-eigene Druckerei abgeben.

Eine zentrale kulturelle Rolle auf dem Campus spielt das AKK (Arbeitskreis Kommunikation und Kultur) im Alten Stadion, das während des Semesters als kulturelles Café allen Studis offen steht (Der Kaffee kostet hier nur fünfzig Cent!). Hier gibt es auch ein Fotolabor, eine Werkstatt, dienstags und donnerstags gibt's Schlonz, mittwochs Tanzkurs usw. AKK und AFK (Akademisches
Filmstudio Karlsruhe e.V.) bieten während des ganzen Semesters ein tolles Filmprogramm auf 16 bzw. 32 mm.

Die Fülle der Angebote, die Uni, uninahe Einrichtungen oder was Studierende selbst für Studierende bereithalten, wurde hier nur kurz angesprochen.
Weitergehende Informationen allgemeiner und kritischer Natur bietet der Kalend*AStA; Informationen und Hilfen zu Beratungsstellen,
Studieren mit Kind, Studierendenvertretung, Wohnen, Knete, BAFöG, Jobben, Versicherung usw. beinhaltet das Sozial-Info des UStA. Zu Fragen, die das Studium betreffen, gibt das "zib" einige Publikationen heraus; AKK und AFK veröffentlichen ihr eigenes Veranstaltungsprogramm und auch zum Hochschulsport gibt es ein Info.

Die Uni ist nicht nur ein Bildungs- und Veranstaltungstempel, sie kann auch Lebensraum sein, der verschiedene Möglichkeiten bietet, selbst tätig zu werden.
Vom Engagement in Theatergruppen, Orchestern oder bei Filmarbeiten, über die Mitarbeit in der Verfassten Studierendenschaft des KIT d.h. in einer Fachschaft, in einer hochschulpolitischen Gruppierung oder beim Eulen-/Uni-Fest, bis hin zu alternativen, sozialen oder ökologischen Projekttätigkeiten in einem Arbeitskreis kann die studentische Mitarbeit reichen. Uni heißt nicht nur pauken!!!

Internetadressen Rund um Uni und Campus findest Du in unserer Linksammlung.